Termine 2024


11.03.24 - Fraktionssitzung, 18.30 in Hönnersum I Einladung . . .

02.04.24 - Vorstandssitzung um 19 Uhr

Den "Hönnersumer Landboten" kannst du hier anklicken: Landbote Nr 2/2024

Alle Termine 2024 I hier anklicken . . .



Bauplatz in unserer Gemeinde gesucht?

Demnächst gibt es Bauplätze in Borsum und Hönnersum. Sie können sich unverbindlich  I hier bewerben . . .


Nachrichten 2024


des Kinder- und Jugendchors Lviv . . .

. . . finden am 29.4. in Hönnersum und am 30.4. in Harsum in den jeweiligen Kirchen statt. Anmeldung und Infos auf der Seite des Vereins "Ukraine Hilfe mit Herz e.V."  findet man I hier . . .


Die Jahreshauptversammlung  . . .

. . .fand dieses Jahr in Hüddessum statt. Auf unserem Foto von links nach rechts: Marc Ehrig (Fraktionsvorsitzender), Harold Freiberg (2. Vorsitzender), Martin Arlt (2. Vorsitzender), Michael Diehl (Kassierer), IrisGrondke (1. Vorsitzende), Reiner Bucksch (2. Vorsitzender und Schriftführer), Burkhard Kallmeyer (Pressewart und Homepage). Das Protokoll inklusive der Beisitzer findet man I hier . . .


Das Schützenhaus in Hüddessum . . .

. . . soll dem Dorf weiter zur Verfügung stehen. Der zuständige Ausschuss des Rates empfiehlt auf Antrag von Ratsfrau Iris Grondke (SPD)  einstimmig eine Verlängerung um weitere 12 Jahre.



Gemeinsam gegen rechts . . .

. . . auch in Hildesheim. Über 7000 Menschen zeigten Flagge am 27. Januar in Hildesheim - so wie Millionen in der ganzen Republik.  Auch der Ortsverein Harsum war dabei, denn wir sind gegen jede Form von Hass, Hetze, Diskriminierung und Gewalt. (27.1.24)


Wir brauchen eine Besteuerung . . .

 . . . hoher Vermögen, fordert schon seit Jahren die NGO Oxfam. Die Organisation schlägt vor, 2 % Steuern auf Vermögen über 5 Millionen Dollar zu erheben, 3 %, wenn 50 Mio. überschritten werden und 5 % bei Vermögen über 5 Milliarden Dollar. Würde man in Deutschland diese Besteuerung anwenden, kämen jährlich 85,2 Milliarden Euro zusammen. Betroffen wären etwas über 200.000 Menschen – lediglich ein Viertel Prozent der deutschen Bevölkerung!

Na, Lindner, was hältst du von dem Vorschlag?!

(Zahlen aus Tagesschau.de, 15.1.24)


Neuer Ortsbürgermeister . . .

. . . von Harsum ist seit dem 11.1.2024 unser Ratsherr Michael Wedig. Er löst Reinhard Wirries (CDU) ab. Wir gratulieren ihm zu seiner einstimmigen Wahl und wünschen ihm allzeit eine glückliche Hand. Fraktion und Vorstand werden Michael mit Rat und Tat zur Seite stehen. (14.1.24)


(Halbwegs) gute Nachricht für . . .

. . . die Landwirte. Die von der Bundesregierung geplante Erhebung von KFZ-Steuern für Trecker, Erntemaschinen und Rübenrodern  wird nicht weiter verfolgt. Die Dieselsteuer soll aber schrittweise kommen.

Man darf nicht vergessen: Dass das Geld kanpp wird für die Energiewende, die marode Infrastrukur etc. haben wir der CDU mit ihrer Klage vor Gericht zu verdanken!


Energieberatung . . .

. . . sollte am Anfang aller Überlegungen stehen, wenn man seine Heizungsanlage umrüsten möchte. Du findest Energieberater/innen (sogar zwei in Harsum!) in der Nähe, wenn du deine Postleitzahl auf der Internetseite www.energie-effizienz-experten.de eingibst. Hinter dieser Seite steckt die Deutsche Energie-Agentur (dena), ein öffentliches Unternehmen im Besitz von Bund und KfW-Bank.


Nachrichten 2023


Daniel Günther, CDU-Ministerpräsident in Schleswig-Holstein . . .

. . . sieht die CDU mit in der Verantwortung für die aktuelle Stimmung in Deutschland. Er nannte in der Süddeutschen Zeitung die Sorge um die wirtschaftliche Zukunft, das Thema Migration, schleppende Bürokratie und den Mangel an Arbeitskräften. Jetzt müsse es in Deutschland nun in kürzester Zeit zu Veränderungen kommen, da auch die CDU in 16 Jahren Regierungszeit dazu beigetragen hat, dass nicht alles gemacht worden sei, was nötig gewesen wäre. (11.12.23)


Die Volksbank will ihre Borsumer Filiale . . .

. . . abreißen und auf dem Grundstück Seniorenwohnungen bauen.

Dies ist im Prinzip zu begrüßen - trotz der verkehrsreichen Lage.

Aber: Die Hoffnung, die chaotische Kreuzung durch einen Kreisel zu entschärfen, schwindet damit für immer. In die Planung müsste nun alternativ eine Ampelanlage einbezogen werden. (6.12.23)


Die Leistungen in deutschen Schulen . . .

. . . werden immer schlechter - so die jüngste PISA-Studie. Dreigliedriges Schulsytem, hoher Anteil ein Kindern, die aus Familien mit Migrationhintergrund stammen, Lehrermangel und 16 Kultusbehörden werden als Hauptursachen genannt. Und nun? Wahrscheinlich same procedure as every year: Viele Vorschläge und Absichtserklärungen und dann bleibt alles beim alten . . . (5.12.23)


Arm sein ist gut für das Klima . . .

. . . schreibt die Entwicklungshilfeorganisation Oxfam. Grund: Das reichste Prozent der Weltbevölkerung hat 2019 soviel Treibhausgase produziert wie die ärmeren zwei Drittel der Weltbevölkerung.

(3.12.23)


Wärmepumpen sind kein Thema . . .

. . . in Dänemark, denn dort setzt man schon seit Jahrzehnten auf Fernwärme, die z.b. aus Müllverbrennungsanlagen und der Abwärme von Großrechnern gewonnen wird. Eine Meerwasser-Wärmepumpe kann allein 25.000 Haushalte veersorgen. In Deutschland könnten in Frankfurt alle Haushalte mit der Abwärme der dortigen 60 Großrechner versorgt werden. (1.12.23)


So nicht, Herr Merz!

Im Bundestag bezeichnete er Bundeskanzler Scholz als „Klempner der Macht“. Sollte das eine Kritik oder gar Beleidigung sein? Wenn ja, dann ging der Schuss nach hinten los. Klempner und viele andere Handwerker sind ehrbare und vor allem gefragte Berufe. Mit diesem Vergleich zeigte Merz eigentlich nur, was er eigentlich von Handwerkern hält.  (30.11.23)


Ja, was denn nun, liebe Justiz?

Erst ordnete das Bundesverfassungsgericht mehr Klimaschutz an, damit künftige Generationen eine lebenswerte Erde vorfinden und dann untersagte Karlsruhe, die übrig gebliebenen Coronagelder für den Klimaschutz einzusetzen, um den künftigen Generationen nicht noch mehr Schulden zu hinterlassen. Wer soll das eigentlich verstehen? (26.11.23)


Unsere Radwegeplan

ist glücklicherweise Konsenz im Rat der Gemeinde. Was vor allem fehlt, ist die Ost-West-Trasse. Also von Adlum über Hüddessum und Borsum nach Harsum. Und die Anbindungen an die Orte sowie die Durchfahrten sind nicht immer gelungen. I Mehr...


Baugebiet Borsum kommt nicht voran!

Da kann der Borsumer Ortsbürgermeister "hinwirken" wie er will. Das Baugebiet Filderkoppel kommt nicht voran. Mal sind es die fehlenden Ausgleichsflächen, dann die Altlasten und immer wieder die Hamster. Wer 2017 dort schon ein Haus plante, kann sich von dem vorgesehenen Geld nach dem Grundstückskauf bei den gestiegenen Baukosten höchstens noch ein Gartenhäuschen leisten!

Ratsbeschluss: Brandwachen bei öffentlichen Veranstaltungen

wie Abifeiern oder Vereinskonzerten, bei denen eine Brandwache von der Gemeinde vorgeschrieben wird, müssen mit folgenden Kosten rechnen: 250 Euro bei Veranstaltungen bis 4 Stunden und 500 Euro, wenn es länger dauert. Ob sich da noch jede Veranstaltung rechnet? Immerhin: Die Brandwache bei Osterfeuern ist kostenlos.

Ratsbeschluss: Wespen- oder Hornissennester . . .

. . . sind ein Ärgernis für viele Hausbesitzer. Bisher konnte man die Feuerwehr anrufen, wenn man ein Nest entfernen wollte. Dies gehört ab sofort nicht mehr zum Aufgabenbereich der Wehren. Stattdessen muss ab sofort. ein Kammerjäger beauftragt werden.

Antrag an den Rat: Photovoltaik und Batteriespeicher

Die SPD-Fraktion beantragt, alle gemeindeiegnene Gebäude mit Photovoltaik und Batteriespeichern auszustatten, sofern das möglich ist. (Stand: 12/21)


Kommunalwahl 2021

Zu den Wahlergebnissen geht es I hier

Unsere neue Fraktion stellt sich vor I hier


Informieren und mitmachen


Who is Who bei uns?

Der Vorstand des SPDS-Ortsvereins I Mehr 

Unsere Fraktion im Rat I Mehr

Der Bürgermeister I Mehr 

Unsere Abgeordneten I Mehr



Dafür trete ich ein

Demokratie lebt von Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Gerne können Sie bei uns mitmachen. Vielleicht erst einmal als interessierter Gast? Wir warten auf Sie! I Mehr



Deine Spende macht uns stark

Die SPD Harsum finanziert sich von den Mitgliedsbeiträgen und Fraktionsbeiträgen. Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen wollen, würden wir uns freuen.  I Mehr



Stand: 1.3.2024