Unsere Ratsfrau Leonie Voges brachte Anfang 2017 die Idee ins Spiel, dass in unserer Gemeinde ein Friedwald geschaffen wird. Sie ist von vielen Seiten darauf aufmerksam gemacht worden, dass hierfür ein Bedürfnis besteht.

Sie führt laut Protokoll im Rat aus:

Ratsfrau Voges weist darauf hin, dass die Idee zur Ermöglichung der Baumbestattung nicht dem aus dem Rat stamme, sondern ausdrücklicher Wunsch der Bürgerinnen und Bürger sei. Insbesondere die Alterung der Gesellschaft und das teilweise Fehlen von Angehörigen, die sich um die Grabpflege kümmern, müsse berücksichtigt werden. In solchen Fällen sei die Baumbestattung eine gute Alternative. Da dieses Thema vielerorts diskutiert werde, solle sich auch die Gemeinde Harsum damit auseinandersetzen.

 

 

Nach längerer Diskussion in den einzelnen Fraktionen sowie den Kirchen wurde dann im Rat am 14.12.2017 folgender Beschluss gefasst:

 

Der Rat der Gemeinde Harsum beauftragt die Gemeindeverwaltung mit der weiteren Prüfung und Vorbereitung der erforderlichen Vorarbeiten für die Schaffung einer Möglichkeit zur Baumbestattung auf dem Friedhof in der Ortschaft Harsum.

 

In der Ratssitzung am 26. Juni wurde beschlossen, dass in Zukunft eine Baumbestattung in der Gemeinde Harsum ermöglicht werden sollte. Hierzu sind die Friedhöfe in Asel, Klein Förste und Harsum vorgesehen.