Ehrenamtskarte auch bei uns endlich verfügbar!

 

In fast ganz Niedersachsen gibt es die Ehrenamtskarte. Ehrenamtlich tätige Personen in vielen Vereinen und Organisationen wie der Feuerwehr können mit dieser Karte kostenlos oder verbilligt öffentliche Einrichtungen  wie Museen, Theater oder Schwimmbäder nutzen. Viele Geschäfte gewähren zudem Nachlässe bei Einkäufen.

          Vor drei Jahren habe ich die Initiative ergriffen, dem Landkreis Hildesheim vorzuschlagen, sich an dem Projekt "Ehrenamtskarte Niedersachsen" zu beteiligen, dem bereits die meisten Landkreise beigetreten sind. Jetzt ist es endlich soweit. Prima!

          Die Ehrenamtskarte bietet landesweit (und in Bremen) Vergünstigungen. So können z.B. viele Museen und Schwimmbäder kostenlos oder zu einem reduzierten Preis besucht werden. Das TfN in Hildesheim war gewährte bereits für auswärtigen Kartenbesitzer einen Nachlass von 20 %. Alle Gemeinden unseres Landkreises bieten jetzt Vergünstigungen, wie dem Flyer zu entnehmen ist, den der Landkreis herausgegeben hat.

          Schade finde ich (um nicht zu sagen peinlich), dass die Stadt Hildesheim selbst eigentlich nur zwei Angebote hat: kostenlose Fahrten mit dem Stadtbus an Sonn- und Feiertagen (aber erst nach 20 Uhr!) und den Aufstieg auf den Andreaskirchturm zum halben Preis! Hier hätte man erwartet, dass es Nachlässe für die Museen oder Schwimmbäder gegeben hätte. In Hannover kommen Ehrenamtskarten-Besitzer kostenlos ins Landesmuseum, erhalten einen Nachlass von 50 % in weiteren Museen und sogar bei allen VHS-Kursen sowie weitere attraktive Vergünstigungen.

          Es wäre schön, wenn der Rat der Stadt Hildesheim auf weitere Angebote bei der Verwaltung hinwirken könnte. Die Einnahmeverluste der einzelnen Einrichtungen sind minimal oder gleich null, da der Kreis der Kartenbesitzer recht überschaubar ist aufgrund der Kriterien und sie meist mit (kostenpflichtigen) Angehörigen in den Museen erscheinen, wie ich in Hannover auf Nachfrage erfuhr.

          Ich würde mich freuen, wenn Hildesheim da nachbessern könnte, denn für eine Stadt, die den Titel Kulturhauptstadt anstrebt, ist das Angebot recht mager.

 

Hinweis: Der Flyer mit den Vergünstigungen im Landkreis Hildesheim und den Voraussetzungen für die Erlangung der Karte liegt in der Verwaltung aus oder kann auf der Homepage der SPD Harsum eingesehen werden. Die vom Landkreis angegebenen Links sind irre lang. Einfacher geht es mit der Verlinkung auf der Seite von www.spd-harsum.com. Von dort gelangen sie direkt auf das Antragsformular und die Liste aller Vergünstigungen in Hildesheim und Niedersachsen. Wie ich von Bürgermeister Marcel Litfin hörte, sind die ersten Karten in unserer Gemeinde bereits ausgestellt worden.

                                                                                                                                                             Burkhard Kallmeyer, 17.10.2019



Was hat das Theater in Hildesheim und das Landesmuseum in Hannover miteinander zu tun? Sagen wir es an einem Beispiel: Der Ortsbrandmeister aus Goslar bekommt in Hannover freien Eintritt und in Hildesheim einen Nachlass von 20 %, wenn er das Theater besuchen will. Der Harsumer Gemeindebrand-meister Frank Quante allerdings müsste in beiden Einrichtungen den vollen Preis bezahlen - weil er bisher keine Ehrenamtskarte bekommen kann, die es in fast allen Land-kreisen Niedersachsens schon seit langem gibt.

 

Unser Landkreis hat sich jetzt endlich auf Initiative der Harsumer SPD dazu ent-schlossen, auch dem Verbund beizutreten,

Ab Herbst 2018 soll es soweit sein. Dann können alle Ehrenamtlichen in Vereinen und Institutionen, die die Voraussetzungen erfüllen, diese Karte beantragen.

Nähere Auskünfte erteilt die Gemeinde Harsum.