Fehlende Internetnschlüsse an der Grundschule in Borsum

Viel Kritik gab es am Home-Schooling während der Schulschließungen  im Lockdown. Man muss aber festhalten: Die Lehrerinnen und Lehrer wurden von einem Tag auf den anderen vor eine Aufgabe gestellt, auf die die Wenigsten vorbereitet waren. Zumal die Voraussetzungen denkbar schwierig waren. Nicht alle Familien haben geeignete Rechner oder Laptops oder konnten ihre Kinder unterstützen. Hier zu improvivsieren war eine große Leistung aller Beteiligten!

Es zeigt sich, dass unsere Schulen generell fit gemacht werden müssen für die digitale Zukunft. Was nützt es, Whiteboards in den Klassenräumen aufzustellen, Lehrer oder Schüler mit Tablets oder Laptops auszustatten, wenn die Grundvoraussetzungen fehlen?

Der Schulleiter der Grundschule Harsum, Herr Hollemann, konnte auf der letzten Sitzung des Schulausschusses berichten, dass seine Schule in allen Klassenräumen einen Internetanschluss hat. Das dies so ist, verdankt die Schule ihrem Hausmeister, der mit Bordmitteln und finanzieller Unterstützung der Gemeinde die Schule verkabeln konnte.

Die Grundschule Borsum hingegen verfügt nur im Sekretariatsbereich über einen Anschluss, wie der Leiter der Schule, Herr weber, berichtete. Die Verwaltung versprach, hier umgehend Abhilfe zu schaffen.