kommende Ratssitzung am 28. März 2019 in Borsum


Die Themen werden zeitnah hier veröffentlicht.


Unsere Ratsfrau Leonie Voges wurde beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters am 21. Januar 2019 für 25 Jahre Ratstätigkeit geehrt.

Wir gratulieren ihr ganz herzlich und bedanken uns dafür, dass sie für uns immer noch tätig ist.

Loni - wir brauchen dich!

Ebenfalls 25 Jahre dabei: Marc Ehrig. Er ist unser Fraktionsvorsitzender im Rat der Gemeinde und vertritt die Interessen dere Gemeinde Harsum im Kreis als Kreistagsabgeordneter.

Er konnte aus beruflichen Gründen leider nicht an der Ehrung teilnehmen.

Bürgermeister Marcel Litfin stellte auf dem Neujahrsempfang dem Rat die beiden Vorzimmerdamen Claudia Wulfes und Anja Wolf vor, die sich in Zukunft die Arbeit der langjährig tätigen Marlies Kasten teilen.

Die beiden Damen sind unter der Telefonnummer 405-110 zu erreichen oder per Email unter

vorzimmer@harsum.de.

Mit dieser Anzeige in der HALOKAZ haben wir uns von Marlies Kasten verabschiedet. Frau Kasten  arbeitete für alle bisherigen Bürgermeister und Gemeindedirektoren und erleicherte Marcel Litfin ungemein den Einstieg in das Bürgermeisteramt. Wir wünschen ihr im Kreise ihrer kinder und Enkelkinder noch viele fröhliche Jahre!


Kindertagesstätten


Unsere Krippen und Kitas platzen aus allen Nähten. Eine von der Gemeinde in Auftrag gegebene Untersuchung hat ergeben, dass weitere Plätze in unserer Gemeinde in Zukunft dringend benötigt werden. Diese jetzt kostenfrei anzubieten in Niedersachsen - eine Forderung von uns bei der Kommunalwahl 2011 - wird sicherlich weitere Anmeldungen nach sich ziehen.

 

Wir haben daher schon im Frühjahr 2017 zwei neue Kindertagesstätten beantragt. Wir hoffen, dass uns die Verwaltung noch dieses Jahr über eine Beschlussvorlage abstimmen läßt. Geplant sind Kitas in Harsum und Borsum und eine Erweiterung eines bestehenden Kindergartens in Harsum.

Aktuelle Ergänzung.

Leider können wir auch zu Beginn des Jahres 2019 keine Entscheidung treffen, da wir immer noch darauf warten, dass der Kindergartenvertrag zwischen Landkreis Hildesheim und den Gemeinden unter Dach und Fach ist. Erst dann entscheidet sich, wer für den Bau verantwortlich ist: die Gemeinde oder der Landkreis!