Ehrenamt muss gestärkt werden!

Erinnern Sie sich an die großartigen Leistungen der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer während des Hochwassers? Kennen Sie auch Nachbarn, Freunde und Bekannte, die sich in ihrer Freizeit gemeinnützig und uneigennützig engagieren? Vielleicht machen Sie selbst einen Freiwilligendienst – egal ob bei der Feuerwehr, in der Altenpflege, im Sport, in der Kultur, bei der DLRG, beim THW oder in der Kinder- und Jugendbetreuung. Alle Ehrenamtliche investieren viel Zeit für die Gemeinschaft und schaffen unbezahlbare Werte. Für diesen nicht selbstverständlichen Einsatz an unser Sozialwohl verdienen sie öffentliche Würdigung und Anerkennung. Heutzutage gibt es vielfältige Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren – nur leider gibt es immer weniger Freiwillige. Das muss sich ändern – hier muss entgegengesteuert werden: Appellierende oder gar mahnende Worte helfen kaum weiter.

 

In zahlreichen Regionen der Republik gibt es die sogenannte Ehrenamtskarte. Durch diese Ehrenamtskarte gibt es zahlreiche Vergünstigungen vom Theater über Schwimmbäder, Museen bis hin zu Restaurants und Einkaufsläden! Eine solche Ehrenamtskarte drückt den Dank und die Wertschätzung für den ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger aus und verbindet diese Würdigung mit einem praktischen Nutzen. Ich finde eine tolle Idee!


Im Rahmen der letzten Kreistagssitzung im September habe ich den Landkreis Hildesheim gebeten, die Einführung einer solchen Ehrenamtskarte in unserer Region zu überprüfen und vorzubereiten. Ich werde Sie hierüber auf dem Laufenden halten, inwiefern sich diese Idee verwirklichen lässt.

 

Wir halten Wort – Teil 13

Ihre SPD Harsum,

Marc Ehrig, SPD-Fraktions und Parteivorsitzender